Ihr Browser wird nicht unterstützt

Sie verwenden einen Browser, der nicht mehr unterstützt wird. Um auf unserer Website fortzufahren, wählen Sie bitte einen der folgenden unterstützten Browsers.

Unsere globale Präsenz

Bitte wählen Sie einen Geschäftsbereich sowie Ihr Land und Ihre Sprache aus.

Close

So warten Sie Ihre handgeführten Werkzeuge

Unterschiede bei der Wartung im Sommer und im Winter

Bauarbeiter und Unternehmen, die handgeführten Werkzeuge verwenden und betreiben, einschließlich Mietfirmen, müssen das ganze Jahr über ihre Ausrüstung pflegen. Sie wissen, wie teuer diese ist und dass es daher von größter Bedeutung ist, sie in einem Spitzenzustand zu halten. Je nach Wetter gibt es jedoch unterschiedliche Wartungsprogramme. In diesem Blogbeitrag finden Sie einige praktische Tipps zu Wartungsarten und bewährten Verfahren, die Sie in den Sommer- und Wintermonaten anwenden sollten.

Wartung im Sommer

Aufbewahrung von Werkzeugen

In den Sommermonaten kann das Wetter heiß und feucht werden. Bei der Lagerung von Werkzeugen unter diesen Bedingungen besteht die Gefahr, dass sie Feuchtigkeit ausgesetzt werden. Silikagel-Beutel, die in vielen verschiedenen Formen und Größen erhältlich sind, halten die Feuchtigkeit optimal unter Kontrolle. Wenn Sie ein paar Beutel in den Werkzeugkasten legen, schützen Sie Ihre handgeführten Werkzeuge und können so Rostbildung verhindern. Statt Werkzeuge auf dem Boden zu lagern, lagern Sie sie lieber hängend, das sorgt auch für mehr Sicherheit.

Abkühlung

In der nördlichen Hemisphäre ist der Arbeitstag im Sommer viel länger, sodass die Werkzeuge über längere Zeiträume verwendet werden. Wenn Sie Ihre handgeführten Elektrowerkzeuge an einem heißen, sonnigen Tag verwendet haben, ist es wichtig, dass Sie Ihre Werkzeuge einige zusätzliche Minuten im Leerlauf betreiben, um sie am Ende des Arbeitstages abkühlen zu lassen. Wir empfehlen außerdem, das Werkzeug nach dem Abkühlen und vor der Lagerung zu schmieren, um Korrosion oder Rostbildung zu verhindern.

Wartung im Winter

Extreme Temperaturen

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt können Metall- und Kunststoffteile bei einigen handgeführten Baumaschinen, pneumatischen oder hydraulischen Werkzeugen schwach oder spröde werden, was zu Schäden oder Brüchen führen kann, insbesondere wenn diese im kalten Zustand verwendet werden. Wenn sich die Werkzeuge erwärmen, kann die Beanspruchung der Metallteile durch den Temperaturunterschied von sehr kalt zu heiß bei einigen Werkzeugen dazu führen, dass sie ausfallen, wenn dies häufig geschieht. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Werkzeuge in den kalten Wintermonaten vor der Verwendung auf Betriebstemperatur kommen lassen.

Schmierung

Metallwerkzeuge können rosten. Änderungen bei Temperatur und Luftfeuchtigkeit können das Rosten beschleunigen. Die Verwendung von Ölen oder Fett zum Schmieren von handgeführten Elektrowerkzeugen hilft, Rost zu verhindern.

Lagerung von benzinbetriebenen Geräten

Angenommen, Sie haben ein benzinbetriebenes Werkzeug, das in den Wintermonaten nicht verwendet wird. Im Laufe der Zeit kann sich der im Tank verbleibende Kraftstoff zersetzen, sodass ein Anlassen im Frühling schwierig sein kann. Wir empfehlen daher, den Kraftstofftank vor der Lagerung zu leeren und ordnungsgemäß abzulassen. 

Proaktive Werkzeugwartung erfordert ein ziemliches Engagement, reduziert jedoch langfristig unnötige Kosten im Zusammenhang mit Reparaturen oder Ersatzgeräten. Denken Sie daran, dass handgeführte Werkzeuge unabhängig von der Jahreszeit nach jedem Gebrauch gründlich gereinigt werden müssen, denn niemand verwendet gern verschmutzte Geräte.